• Arche am Berg - Kirchenbau in Julong von INUCE



    28.05.2024
    Seit geraumer Zeit verzeichnen die christlichen Gemeinden in China starken Zuwachs. Schon in den Städten Fuzhou und Luoyuan errichtete das Büro INUCE (Fuzhou/Weinfelden) des Architekten Dirk U. Moench Neubauten für hiesige Glaubensgemeinschaften. Vor Kurzem konnte das Büro einen weiteren Sakralbau im chinesischen Julong fertigstellen. Am Fuße eines Berges, umringt von Wäldern wurde die „Bergkirche“ auf einer Anhöhe von 20 Metern errichtet und thront wortwörtlich über Julong. Die neugegründete Satellitenstadt liegt im Einzugsgebiet der Millionenmetropole Quanzhou. Sie beheimatet eine wachsende christliche Gemeinde, die das Büro INUCE mit der Planung eines neuen Gotteshauses beauftragte, nachdem ihre Räumlichkeiten in einer gemieteten Ladenfront zur klein wurden. Aufgabe war es, einen überkonfessionellen Raum zu schaffen, der neben Gottesdiensten zusätzlich säkulare Gemeinschaftsbereiche anbietet. Während der Gespräche zum Entwurf des Neubaus formulierte ein Gemeindemitglied den Wunsch, die Kirche solle wie eine Arche für neue Mitglieder sein, ein sicherer Hafen. Aus dieser Idee habe sich schließlich die Gestaltung des Baukörpers entwickelt, so der Architekt. Das 3.000 Quadratmeter...
    >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>


    mehr

  • 3D-Kino in der Holzkuppel - Museumserweiterung von Elding Oscarson in Stockholm



    28.05.2024
    Am nördlichen Ufer der lang gestreckten Ostseebucht Djurgårdsbrunnsviken im zentralen Stadtbezirk Östermalm ist das Technische Museum Stockholms angesiedelt. Es bildet heute das Herzstück eines größeren Museumsquartiers. Der 1936 im Stil des Funktionalismus entstandene Bau beherbergt Schwedens größte Sammlung von Ausstellungsstücken aus den Bereichen Naturwissenschaften und Technik. Ende 2023 wurde im großen Innenhof des Museums ein kuppelartiger Erweiterungsbau nach Plänen des Stockholmer Büros Elding Oscarson fertiggestellt. Mit ihrem Entwurf in Holzbauweise konnten die Architekt*innen, die bereits eine Museumserweiterung in Lund realisierten, zuvor in dem vom Tekniska Museet ausgeschriebenen Wettbewerb überzeugen. Der neue Wisdome Stockholm dient der Wissensvermittlung als immersives, audiovisuelles und interaktives Erlebnis. Das hallenartige Gebäude mit rechteckigem Grundriss und darüber aufgewölbter Dachfläche nimmt im Inneren einen circa zwölf Meter hohen, halbkugelförmigen Raum auf. Dieser besitzt einen Durchmesser von 22 Metern und verfügt über ein 3D-Kino für 360-Grad-Projektionen. Mit Hilfe modernster Visualisierungstechnologie werden komplexe naturwissenschaftliche...
    >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>


    mehr

  • Der Rhein macht sich frisch - Planungen für die Buga 2029 im Oberen Mittelrheintal



    28.05.2024
    Die Bundesgartenschau 2029 wird im Welterbegebiet Oberes Mittelrheintal stattfinden. Als dezentrale Veranstaltung soll die BUGA mehrere Orte entlang der 67 Flusskilometer bespielen. Neben dem Leitmotto „Willkommen am Wasser“ und einer besseren touristischen Infrastruktur steht auch die Verkehrsführung im Fokus. Beiderseits des Rheins führen nämlich Bahnstrecken und Bundesstraßen unmittelbar am Ufer entlang. Reisenden beschert das zwar traumhafte Perspektiven, vielen Einwohner*innen sind sie jedoch Barrieren. Insgesamt ist für die Planung der BUGA 2029 ein Budget von 108 Millionen Euro vorgesehen. Vier Kernzonen haben die Verantwortlichen festgelegt: Bacharach, Rüdesheim, Lahnstein und die Schwesterstädte St. Goar/St. Goarshausen. In drei der vier wurden mittlerweile Planungswettbewerbe entschieden. Ausgelobt wurden diese jeweils von der BUGA 2029 gGmbH, betreut wurden sie vom Büro arc.grün (Kitzingen). Ziel in Bacharach ist es, das Rheinufer stärker mit der Altstadt zu verbinden. Dafür sollten die teilnehmenden Büros sogenannte „Inseln der Poesie“ entwerfen, also Zonen mit verschiedenen Funktionen und Stimmungen. Das siegreiche Team um urbanegestalt (Köln) zusammen mit Hille...
    >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>


    mehr

  • Jobs im neuen Look - Relaunch des BauNetz-Stellenmarktes



    28.05.2024
    Im Netz finden sich zahlreiche Jobangebote. Ebenso unübersichtlich ist die Anzahl der Jobbörsen. Umso wichtiger ist es heute für Unternehmen, die richtige Plattform mit dem passenden Publikum zu finden. Auf BauNetz JOBS können sich Inserent*innen sicher sein, dass ein Stellenangebot auf ein interessiertes und informiertes Fachpersonal trifft. Dank dem neuen Design der Webseite erreichen Arbeitgeber*innen nun noch leichter und schneller die besten Köpfe der Branche. Dabei löst nicht nur ein kontraststarkes Schwarzweiß das langjährige Türkisblau des BauNetz-Stellenmarktes ab. Ein paar neue Features sorgen auch dafür, dass potentielle Bewerber*innen noch konkreter angesprochen werden. In klarerem Design erscheinen die Filtermöglichkeiten, die sich wie gehabt nach Beruf, Branche, Kompetenz oder Ort ordnen lassen. Den User*innen fallen sofort oben auf der Seite die Top Jobs ins Auge. Die Ansicht der Annoncen bleibt dabei individuell einstellbar (Liste oder Grid). Unterhalb der Stellenanzeigen werden die Büroprofile der BauNetz Architekt*innen außerdem als Kurzportrait vorgestellt. Zusätzlich zum jeweiligen Basic-, Premium- oder Sonderpaket sind weitere Bausteine hinzubuchbar wie etwa...
    >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>


    mehr